LUCERNE FESTIVAL

LUCERNE FESTIVAL

Das LUCERNE FESTIVAL ist ein international bedeutendes Musikfestival in Luzern. Es gehört zu den renommiertesten Festivals der klassischen Musik und zieht jährlich bedeutende internationale Künstler aus der ganzen Welt nach Luzern.

LUCERNE FESTIVAL geht auf das Jahr 1938 zurück, als Arturo Toscanini ein denkwürdiges «Concert de Gala» vor Richard Wagners ehemaligem Wohnsitz auf Tribschen leitete. In den folgenden Jahrzehnten entstand in Luzern eines der weltweit führenden Festivals. Die bedeutendsten Orchester, Dirigenten und Solisten gastierten in der bezaubernden mittelalterlichen Stadt, die von einer der faszinierendsten Landschaften in ganz Europa umgeben ist.

Heute versteht sich LUCERNE FESTIVAL als Veranstalter von Konzerten im traditionellen Sinne auf Weltklasse-Niveau, aber auch entschieden als Vermittler von zeitgenössischer Musik und von Kunstereignissen, die in mittelbarem Zusammenhang zur Musik stehen.

LUCERNE FESTIVAL führt jährlich die drei Festivals OSTERN (seit 1988), SOMMER (seit 1938) und PIANO (seit 1998) durch.

Seit Sommer 2003 hat LUCERNE FESTIVAL wieder ein eigenes Orchester. Chefdirigent des LUCERNE FESTIVAL ORCHESTRA ist Claudio Abbado. Ab 2004 wird in Zusammenarbeit mit der Musikhochschule Luzern und unter der künstlerischen Leitung von Pierre Boulez die LUCERNE FESTIVAL ACADEMY für Musik des 20. und 21. Jahrhunderts durchgeführt.

Weitere Informationen zu LUCERNE FESTIVAL und das Konzert-Programm finden Sie hier.